Dienstag, 29. April 2014

Freebie - Puppentrage

  Anleitung für die Puppentrage von sticKUHlinchen  

Hallo ihr Lieben, ich hoffe mein Schnitt für die Puppentrage gefällt Euch, und ihr wollt sie selbst nachnähen.
In meinem Tutorial zeige ich Euch mit vielen Fotos Schritt für Schritt wie ihr die Puppentrage nähen könnt.
Nachdem ihr den Schnitt ausgedruckt, ausgeschnitten und zusammengeklebt habt, geht es mit dem Zuschnitt los.
Ihr benötigt folgende Materialien : 

2x Baumwollstoff ca. 35x35 cm
2 x Haushaltstücher ( Putzlappen ) ca. 38 x 38 cm
1 x Bündchenware oder Jersey H. 6 cm x B 18 cm
2x Baumwollstoff ca. H: 10 x B. 65-80 cm ) oder Gurte; je nach Größe des Kindes
kl. Stoffrest für die Tasche
1 Gummiband H. 2 - 2,5 cm x L: 18 cm
Zackenlitze  ca. 30 cm
Kam Snaps oder Knöpfe z.B. von www.snaply.de  

 Fotoanleitung Schritt für Schritt :  
3 Teile Zuerst schneidet ihr die drei Teile für die Puppentrage anhand des Schnittmusters zu. Ihr legt die Stoffe in den Stoffbruch und schneidet das Vorder- und Rückteil direkt am Schnitt entlang aus. Den Putzlappen ( gelb im Bild) unten bitte 1 cm kürzer zuschneiden. Falls ihr eine Stickmaschine habt, könnt ihr die Stoffe natürlich auch zuvor besticken. Ich habe die Rückseite mit "beste Puppenmami" bestickt.
Außerdem schneidet ihr Euch 30 cm Zackenlitze ( am besten eine große), das Bündchen ( 6x18 cm ) und 18 cm von einem ca. 2 - 2,5 cm breitem Gummiband zu. Die Tasche wird ebenfalls im Stoffbruch zugeschnitten.  Ich habe das Stück Stoff zuvor mit dem Namen meiner Tochter bestickt. 
Für die Gurte braucht ihr je nach Größe des Kindes 2 Stoffstreifen mit den Maßen : 10 cm x 65-80 cm.  Meine Tochter ist jetzt 1 3/4 Jahre alt, und ich habe den Streifen 65 cm zugeschnitten. Am besten ihr messt es zuvor ungefähr ab. Im Zweifelsfall lieber etwas länger zuschneiden. Abschneiden geht dann immer einfacher :-)
Nun bereitet ihr Euch den Putzlappen für die Gurte vor. Ich schneide dazu den Lappen einmal in der Hälfte durch, und lege die kurzen Seiten nebeneinander ( nicht übereinander).  Mit einem großen Zick-zackstich näht ihr die beiden Teile zusammen. Anschließend könnt ihr Euch 2x 8 cm Streifen zuschneiden. Die Länge beträgt jeweils 2 cm weniger als Euer Außenstoff. ( z.B. 8 x 63 cm)
Super!! Jetzt habt ihr alle Teile zugeschnitten!
Legt den Gummi mittig auf die linke Seite des Bündchens, steckt ihn mit ein paar Nadeln und näht ihn knappkantig fest.
Nun legt ihr die langen Seiten rechts auf rechts und näht sie entweder mit der Overlock oder mit einem Stretchstich auf Eurer Nähmaschine zusammen .
Nach dem vorsichtigen Wenden ( z.B. mit einem Stäbchen) sollte die Naht in der Mitte des Gummis liegen.
Markiert Euch mit Hilfe von ein paar Stecknadeln die Position des Gummis.
Das vorbereitete Bündchen wird nun auf das Rückteil knappkantig genäht. Die Naht des Bündchens liegt auf der rechten Seite des Rückteils.
Nun verstärkt ihr das Vorderteil mit dem Putzlappen. Dieser sorgt für einen stabileren Halt und mehr Volumen. Für die Puppenmami und die Puppe ist die Trage somit weicher. Der Lappen wird mit einem Zick-zackstich befestigt. Achtet darauf, dass der Lappen 1 cm kürzer ist. Am unteren Rand bleibt die Naht offen.
Der Stoff der Tasche wird rechts auf rechts gelegt. Markiert Euch auch hier mit Hilfe von ein paar Nadeln die Wendeöffnung.
Näht füßchenbreit wie auf dem Foto, rechts und links sowie unten bis zu den Wendeöffnungen . Anschließend könnt ihr die Ecken und die Nahtzugaben etwas mit der Schere kürzen. 
Nach dem Wenden wird die Tasche gebügelt, achtet auf eine schöne Bügelkante an der Wendeöffnung. Jetzt könnt ihr die obere Kante mit einem Steppstich knappkantig abnähen ( ist eigentlich nur eine Ziernaht). Mit Hilfe des Schnittmusters  positioniert ihr die Tasche auf dem Vorderteil und steckt sie mit ein paar Nadeln. 
Nun könnt ihr die Tasche links, unten und rechts auf das Vorderteil knappkantig festnähen. Die Wendeöffnung ist somit geschlossen.

Vorder- und Rückteil sind jetzt fertig vorbereitet. 
Legt die Stoffstreifen für die Gurte auf ein Bügelbrett, so dass Euch die linke Seite anschaut. Darauf legt ihr nun die Putzlappenstreifen, so dass rings herum 1 cm vom Stoff heraus schaut.
Beginnend mit den kurzen Seiten bügelt ihr nun alle überstehenden Seiten auf den Putzlappen. Ich fixiere die Kanten mit Stecknadeln am Bügelbrett so kann der Stoff in der richtigen Position auskühlen.
Klappt nun die langen Seiten so aufeinander, dass eine schöne Kante entsteht. Fixiert das Ganze mit Stecknadeln.
Jetzt werden die beiden Gurte rings herum knappkantig abgesteppt. Fertig !
Bevor ihr die Zackenlitze auf das Vorderteil mit Nadeln steckt, näht zuvor besser ein Probestück, um herauszufinden in welchem Abstand ihr die Zackenlitze zum Rand stecken müsst. Die Naht beträgt ca. 0,7 cm ( Füßchenbreite).
Jetzt legt ihr das Rückteil rechts auf rechts auf das Vorderteil incl. der Zackenlitze. Übertragt die Position der Gurte mit Hilfe des Schnittes.
Die beiden oberen Striche markieren hiermit den Start und das Ende der Naht.
Näht einmal rings herum mit einer Nahtzugabe von 0,7 cm.  Über die Stelle mit dem Gummiband nähe ich ein paar mal vor und zurück, dann hat es mehr Halt. Schneidet die Nahtzugaben zurück, und kürzt die Ecken. Schneidet um die Kanten ein paar mal ein, so legt sich der Stoff später schöner rum.
Bügelt die Puppentrage nach dem Wenden. Achtet darauf, dass ihr die Ecken schön herausarbeitet. Nun falten wir die untersten Stoffenden ca. 1 cm nach oben, und bügeln.
Auch die Seiten werden nun um die Nahtzugabe eingebügelt. Am Ende sollten alle Nähte schön sauber aufeinander treffen.
Jetzt könnt ihr die Gurte ( mit der gefalteten Naht nach unten) einlegen.
Steckt alles gut mit Nadeln fest.
Wenn ihr zwei verschiedene Farben beim Vorder- und Rückteil verwendet, könnt ihr nun evtl. die Fäden anpassen. In der Spule ist der Faden des Vorderteils und der Hauptfaden entspricht der Farbe des Rückteils. Näht zuvor ein Probestück.
Letzte Naht .Steppt abschließend einmal knappkantig um die Puppentrage. Das Rückteil schaut Euch dabei an. Passt bitte beim Nähen auf den Gummi auf. Er ist Euch immer etwas im Weg, und ihr müsst ihn gut weghalten. Am besten ihr näht schön langsam. Über die Gurte nähe ich wieder ein paar mal vor und zurück.
So sieht das Vorderteil fertug genäht aus :-)
Jetzt müsst ihr nur noch die Kam Snaps anbringen. Bitte überlegt genau, wo die Snaps angebracht werden sollen. Evtl. könnt ihr die Positionen  vorerst mit Nadeln fixieren und im Idealfall an die Puppenmami oder den Puppenpapi anpassen. Bedenkt auch die Größe der Puppe. Ihr könnt meine Snaps anhand der Fotos nachvollziehen. 
Da ich meine Puppentrage so mit Snaps ausgestattet habe, dass die Puppe sowohl mit dem Gesicht nach vorne als auch nach hinten getragen werden kann. Habe ich noch ein paar Dekosnaps mit Schleifchen oder Herz angefertigt, um die übrigen Snaps zu verschönern.
Eure Puppentrage ist nun fertig .
Wenn ihr die Puppe in die Trage setzt, sollte es ungefähr so aussehen.
Ich hoffe mein Schnitt und mein Tutorial hat Euch gefallen?!
Über einen Kommentar oder ein „gefällt mir“ auf meiner Facebook – Seite würde ich mich freuen.

Habe auch beim creadienstag mitgemacht :-)

Euer sticKUHlinchen

Hier sind noch ein paar Fotos :
 
beide Hände sind frei :-)

Alle Rechte dieser Anleitung liegen bei sticKUHlinchen.
Die Anleitung ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gedacht. 
Das Kopieren und Weitergabe der Anleitung ist verboten. Für evtl. Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden.

Kommentare:

  1. Eine tolle Anleitung, ich möchte dir herzlichst dafür danekn. Die werde ich demnächst gerne für meine kleine Enkelin nähen.
    Schade, gerne hätte ich mich auf deinem Blog als Followerin eingetragen, aber du führst dasdementsprechende Gadget nicht....ich hoffe, ich kann mir deinen Blog auch so merken;-)

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Danke für deine Anleitung. Ich hab das für meine Tochtermaus genäht und sie freut sich, dass sie ihre Puppe nun so tragen kann wie ich ihren kleinen Bruder. ;)
    Viele Grüße
    Ulrike
    PS: Falls du gucken willst: http://valrike.de/?p=2884

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die Trage nachgenäht. Toll! Schau mal http://www.leabella.de/?p=115

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mich heute auch mal dran versucht! Nach ein bisschen tüfteln bezüglich der Gurtlänge ist es glaube ich ganz ansehnlich geworden! Motte ist zumindest glücklich :) Danke für das Freebie!

    http://fairytaylor.blogspot.de/2015/01/feen-und-zwerge-passen-auch-auf-andere.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ja die Gurtlänge ist immer etwas individuell. Freut mich, wenn es gefällt! Sieht auch wirklich klasse aus.
      Lg Kristin

      Löschen
  5. Hallo Kristin,
    Ich bin gerade am Zuschneiden. Wie hast du die Gurtlänge gemessen? Wenn ich einmal quer muss, dann bin ich bei meiner Tochter (bald 2, 85cm groß) bei 49cm ohne NZ...

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kristin,
    ich möchte im Dezember die (meiner Meinung nach) besten freebooks vorstellen. Unter anderem gehört deine Puppentrage auch zu meinen favorits. Dazu möchte ich gerne auch ein Foto von deiner Seite einstellen, denn ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Wärst du damit einverstanden? Natürlich nur mit einem link zu dieser Seite!
    Liebe Grüße,
    Kathi Schmelting

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,

      danke für deine Nachricht.
      Gerne kannst du mein Freebook verlinken, ich freue mich sogar sehr darüber.
      Du kannst mir gerne den Link der Liste der Feebooks senden.
      Freu mich.
      Ich wünsche ein schönes 2. Adventswochenende.
      Liebe Grüßle Kristin

      Löschen
    2. Hallo Kristin, es geht mir vor allem darum, ob ich auch ein Foto von dir posten darf!?
      Aber hier schon mal die Seite meines Blogs: Bullerbue-ahaus.blogspot.de
      LG kathi

      Löschen
    3. Hallo Kathi,
      ja, du kannst gerne ein Foto von mir posten.
      Lg Kristin

      Löschen
  7. Hallo!

    Die Puppentrage sieht toll aus!
    Ich würde sie gerne meinen beiden jüngeren Töchtern für ihre Babypuppen zu Weihnachten nähen.
    Deswegen kann ich so schlecht ausmessen, wie lang die Träger sein sollen.
    Die Beiden sind schon 8 und 10 und ca. 140 und 145 cm groß.
    Also etwas viel größer als deine üblichen Abnehmer ;-)

    Könntest du mir evtl sagen, wie lang die Träger sein sollten?

    Vielen Dank!!

    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tina,
    schön, dass Du die Puppentrage nähen möchtest.
    Ich würde die Träger ca. 85-90cm lang zuschneiden, wenn die Mädels eher "zart" sind würde ich eher zu 85cm tendieren.
    Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
    Lg Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kristin,

    Ich hoffe sehr, dass du die Kommentare hier nochverfolgst!

    Ich bin auf der Suche nach einem Schnitt für eine Trage für die neue Puppe meiner Nichte. Sie bekommt diese zu Weihnachten. Die Puppe ist wohl eher fest und 50cm groß. Meine möchte ist 4,5 Jahre alt.

    Kann ich da deinen Schnitt verwenden?

    Bin natürlich mal wieder spät dran und freue mich über eine baldige Antwort von Dir!

    Grüßle
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,
      ich würde schon sagen, dass die Puppe reinpasst. Evtl. schaut der Kopf oben etwas weiter raus, das ist aber nicht weiter schlimm.
      Vielleicht kannst du das Bündchen für den Gummi und den Gummi 2cm länger zuschneiden, dann hat die Puppe etwas mehr Platz.
      Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
      Schöne Weihnachten.
      Liebe Grüße Kristin

      Löschen
    2. Das ging ja fix, danke! Nachdem die Mama nun doch am Überlegen ist, eine andere Puppe zu holen (oder auch nicht...) warte ich jetzt lieber mal, bis das gute Stück da ist. Dann gibts die Trage halt später, dafür kann ich die Maße von Puppe und Kind nehmen. Schnitt ist aber ausgedruckt und kommt dann zum Einsatz! Außerdem ist unsere Maus mit knapp zwei ja auch nicht mehr sooo weit weg von dem Thema! :-)

      Lieben Dank und schöne Weihnachten!

      Janine

      Löschen
    3. Hi Kristin,
      Stehe kurz vor Vollendung der ersten Trage - endlich! :-) Gibts jetzt zum Geburtstag für meine Nichte.

      Habe jetzt nur ein Problem: ich erkenne anhand der Bilder wirklich nicht genau, wo ich überall Snaps anbringen muss. Vielleicht stelle ich mich auch etwas blöd an...

      Kannst du mir helfen?

      Danke und LG
      Janine

      Löschen
  10. Vielen Dank für den tollen Schnitt und die Verschönerungsideen :-) Ich habe die Puppentrage genäht, allerdings bei den Gurten etwas abgeändert. Ich habe quasi zwei Schultergurte wie für einen Rucksack angenäht, die man in der Länge verstellen kann. So kann meine Maus die Trage sowohl mit dicker Winterjacke, als auch im Sommer ohne Jacke super tragen. Einen Gurt um die Hüfte/Bauch hab ich auch noch gemacht. Natürlich auch zum verstellen. Die Trage sieht super aus und wird sehr gerne verwendet. Vielen Dank!!!!

    Carola

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja eine tolle Puppentrage. Leider lässt sich der Schnitt nicht runter laden, es kommt immer eine Fehlermeldung.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    eine super schöne Trage. Habe auch schon ein Exemplar genäht. Allerdings bin ich gerade etwas überfordert mit den Druckknöpfen... wo genau kommen diese hin? und wie viele? Danke.LG.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo. Ich würde die trage gerne nähen.... Aber wo finde ich das schnittmuster ��
    LG Bianca

    AntwortenLöschen